Sie befinden sich hier: Startseite + Das Haus + Architektur + Zahlen & Fakten

Der Architekt

Prof. Dr. Helge Bofinger wurde 1940 in Stettin (Pommern) geboren und wuchs in Berlin auf. Von 1960-68 studierte er Architektur an der TU Braunschweig. 1969 gründete er das Büro Bofinger & Partner in Braunschweig, 1974 ein weiteres Büro in Berlin.

Seit 1986 ist Bofinger Professor für Entwerfen und Gebäudetheorie an der Universität Dortmund und seit 1995 Professor h.c. an der Universität Tiflis-Georgien. Bofinger hat zahlreiche Texte und Bücher veröffentlicht und internationale Preise gewonnen.

Die Büros von Bofinger & Partner befinden sich heute in Wiesbaden und Berlin.

Zahlen und Fakten

Lage: Berlin-Kreuzberg, südliche Friedrichstadt, Stresemannstraße/Wilhelmstraße
Bauherrin: Verwaltungsgesellschaft Bürohaus Berlin
  Stresemannstraße/Wilhelmstraße mbH
  im Auftrag der SPD, vertreten durch die SPD-Schatzmeisterin Inge Wettig-Danielmeier
Architekt: Prof. Helge Bofinger & Partner, Wiesbaden/Berlin
Grundsteinlegung: 09.11.1993
Richtfest: 19.12.1994
Einweihung: 10.05.1996
Baukosten: 105 Mio. Mark
Grundstücksgröße: 3.225 m²
Überbaute Fläche: 3.164 m²
Nutzfläche: 15.200 m²
Brutto-Geschossfläche: 24.000 m²
davon oberirdisch: 17.736 m²
Tiefgarage: 102 Parkplätze, 219 Fahrradstellplätze
Tragwerksplanung: Prof. Dr. Ing. Stefan Polonyi
  Prof. Dr. Ing. Klaus Bollinger, Köln/Frankfurt
Bauleitung: Büro am Lützowplatz (BAL)
  Kraft, Scheele + Partner
Technische Gebäudeausrüstung: HL-Technik AG, München/Berlin
Rohbau: Philipp Holzmann AG, Berlin