Sie befinden sich hier: Startseite + Kunst & Kultur

Weitere Informationen


Eröffnung am Dienstag,
den 22. März 2016,
um 19.30 Uhr

Begrüßung
Gisela Kayser
, Geschäftsführerin  Freundeskreis Willy-Brandt-Haus 

Redner
Cordula Lebeck,
Archiv Robert Lebeck
Sylvia Böhmer,
Kuratorin Suermondt-Ludwig-Museum

Das Sammlerehepaar Fricke ist anwesend. Parallel wird die Ausstellung Robert Lebeck – Face the Camera eröffnet.

Aufbrüche – Bilder aus Deutschland

Fotografien aus der Sammlung Fricke

Sibylle Bergemann: Marisa und Liane, Sellin 1981 © Sibylle Bergemann/Ostkreuz
Sibylle Bergemann: Marisa und Liane, Sellin 1981 © Sibylle Bergemann/Ostkreuz

Die Ausstellung Aufbrüche – Bilder aus Deutschland aus der Privatsammlung Fricke, zeigt die Zeit des Neuanfangs in den Ruinen, des Wirtschaftswunders, das Leben im zweigeteilten Berlin und den Alltag in der jungen bundesdeutschen Republik. Auch das aufkeimende politische Bewusstsein der Endsechziger und 1980er Jahre findet seinen Widerhall in den Fotografien, die mit dem historischen Moment der Deutschen Einheit abschließen.

Neben berühmten fotografischen Wegbegleitern dieser Zeit wie Robert Lebeck oder Barbara Klemm ist René Burri als Beobachter von außen vertreten. Sibylle Bergemann und Arno Fischer waren nicht nur Vorbereiter der DDR-Fotografie, sondern zählen ebenso zu den großen deutschen Fotografen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung präsentiert zudem Vertreter der jüngeren Fotografie, deren Sujets einen zusätzlichen Blick auf das große Thema werfen.

Auch wenn die Fotografien ihren dokumentarischen Charakter nicht verleugnen, steht immer das authentische Einzelfoto im Fokus der Präsentation: das inhaltlich wie formal überzeugende Bild. Das Gespür für den entscheidenden Augenblick oder die durchdachte Inszenierung, das sensible Registrieren der leisen Zwischentöne oder der Moment der großen Gesten: All das sind Teile einer Erzählung über Deutschland. Einige der gezeigten Werke sind Meilensteine des Fotojournalismus geworden.

Die Konzeption der Ausstellung lag in den Händen von Sylvia Böhmer, Christiane E. Fricke und Karsten Fricke, die 33 Fotografinnen und Fotografen und ihre Werke aus dem umfangreichen Konvolut der Sammlung Fricke ausgewählt haben: Ursula Arnold, Sibylle Bergemann, Christian Borchert, René Burri, Jewgeni Chaldej, Chargesheimer, Hermann Claasen, Arno Fischer, Bettina Flitner, Leonard Freed, Christian Günther, Jürgen Hebestreit, Werner Hiebel, Rudolf Holtappel, Barbara Klemm, Lutz Knauth, Robert Lebeck, Will McBride, Rudi Meisel, Ibo Minssen, Stefan Moses, Simon Müller, Hilmar Pabel, Helga Paris, Richard Petersen, Engelbert Reineke, Toni Schneiders, Gert Schütz, Hans Martin Sewcz, Wolf Strache, Axel Thünker, Walter Vogel, Eusebius Wirdeier.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Suermondt-Ludwig-Museum Aachen. Ausstellungskatalog: Aufbrüche - Bilder aus Deutschland. Fotografien aus der Sammlung Fricke, Hrsg. von Sylvia Böhmer, Suermondt-Ludwig-Museum, ISBN 978-3-929203-77-6, 22 Euro

Ausstellung vom 23. März bis 22. Mai 2016
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr | Eintritt frei | Ausweis erforderlich
Die Ausstellung ist am Karfreitag, 25. März 2016, geschlossen, an allen Osterfeiertagen incl. Ostermontag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.