Sie befinden sich hier: Startseite + Kunst & Kultur + Freundeskreis

Danke für Ihre Unterstützung!


Die Veranstaltungen des Freundeskreises sind für Besucher in der Regel kostenfrei. An diesem Prinzip möchten wir gerne festhalten und setzen deshalb auf die Unterstützung durch unsere Freunde - wir freuen uns über jede Spende. Danke!

Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.
Berliner Volksbank
BLZ: 100 900 00
Konto-Nr.: 3 067 678 019

Ihre Ansprechpartnerin

Gisela Kayser
Geschäftsführerin und
Künstlerische Leitung

Freundeskreis
Willy-Brandt-Haus e.V.

Stresemannstraße 28
10963 Berlin

Telefon: 030 / 25993-785
Telefax: 030 / 25993-788
E-Mail

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. bietet ein vielseitiges und anspruchsvolles Kulturprogramm mit Kunstausstellungen, Lesungen und Konzerten im Willy-Brandt-Haus. Seit seiner Gründung 1996 hat er sich einen festen Platz in der Berliner Kulturlandschaft erobert und das Willy-Brandt-Haus zu einem viel besuchten und anerkannten Veranstaltungsort entwickelt.

Rund 200 Veranstaltungen in 10 Jahren

Die Ausstellung "Die SPD in Berlin" war 1996 der Startpunkt. Seitdem hat der Freundeskreis mehr als eine Veranstaltung pro Monat organisiert, so dass nach 10 Jahren auf 100 Ausstellungen, über 80 Lesungen und Diskussionsrunden, 15 Filmabende und 8 Musikveranstaltungen zurückgeblickt werden kann.

Die Liste der namhaften Persönlichkeiten, die in den letzten Jahren im Willy-Brandt-Haus zu Gast waren, ist lang. Zu Beginn der Arbeit des Freundeskreises wurden viel beachtete Ausstellungen der bildenden Kunst präsentiert. Unter anderem waren Alfred Hrdlicka, Strawalde oder Markus Prachensky zu Gast im Willy-Brandt-Haus. Mittlerweile hat sich der Schwerpunkt der Arbeit auf den Bereich der Fotografie verlagert.

Weltberühmte Fotografen wie Alexander Rodtschenko, Robert Lebeck, Tony Vaccaro, Jewgeni Chaldej, Fritz Eschen, Erich Lessing, Michael Ruetz, Stefan Moses, jüngst Jim Rakete waren mit ihren Bildern präsent. Eine langjährige Kooperation mit dem Nachrichtenmagazin "Stern" ermöglichte es, dass der Freundeskreis im Willy-Brandt-Haus wiederholt die Preisträger des jährlichen World Press Photo Award ausstellen konnte.
 
Spender und Sponsoren

Intensive Kontakte mit Museen, Galerien und privaten Leihgebern weltweit sind der Grund, dass der Freundeskreis vielbeachtete Ausstellungen der Fotografie, Malerei und Skulptur planen, realisieren und präsentieren kann. Dass dies jedes Jahr aufs Neue möglich ist, ist den vielen Spendern und Sponsoren zu verdanken. Als gemeinnützigem Verein steht dem Freundeskreis kein jährliches Budget zur Verfügung, sondern jede Veranstaltung muss über Spenden- und Sponsorenmittel finanziert und abgesichert werden.
 
Kunstsammlung im Willy-Brandt-Haus


Neben den Veranstaltungen gehört die Betreuung der "Sammlung im Willy-Brandt-Haus" zu den Aufgaben des Freundeskreises. 1996 begonnen, umfasst diese Kunstsammlung über 3.000 Arbeiten vorrangig deutscher Künstler. Die Sammlung teilt sich auf in die Schwerpunkte Klassische Moderne, Ostdeutsche Kunst nach 1945 und zeitgenössische Kunstpositionen. Mit den Kunstwerken werden das Willy-Brandt-Haus in Berlin sowie die Parteihäuser der SPD ausgestattet. Die Arbeiten sind außerdem regelmäßig als Leihgaben in Museen zu sehen.