Kulturveranstaltungen im Willy-Brandt-Haus

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. bietet ein vielseitiges und anspruchsvolles Kulturprogramm mit Kunstausstellungen, Lesungen und Konzerten im Willy-Brandt-Haus.

Sie befinden sich hier: Startseite + Kunst & Kultur + Rückblick

...

BEREAVED – HINTERBLIEBEN

Ausstellung vom 23. Juni bis 31. August 2016

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V präsentiert die Fotoausstellung von Rina Castelnuovo. „Nach mehr als 30 Jahren, in denen ich Krieg und Begräbnisse fotografiert habe, finde ich Hoffnung darin, die trauernden Familien zu treffen und ihren Versöhnungsprozess mitzuerleben. Wenn sie dies tun können, sollte es jeder andere ebenfalls können.“ Rina Castelnuovo

© Rina Castelnuovo, Robi Damelin, links, Israeli, verlor 2002 ihren 27 Jahre alten Sohn David Damelin. Bushra Awad, rechts, Palästinenserin aus Beit Umar, Westbank, verlor 2008 ihren 17 Jahre alten Sohn Mahmoud.

© Rina Castelnuovo, Robi Damelin, links, Israeli, verlor 2002 ihren 27 Jahre alten Sohn David Damelin. Bushra Awad, rechts, Palästinenserin aus Beit Umar, Westbank, verlor 2008 ihren 17 Jahre alten Sohn Mahmoud.

Als Fotografin für die New York Times ist Rina Castelnuovo über drei Jahrzehnte lang Zeugin des israelisch-palästinensischen Konflikts; dabei hat sie sich zum Ziel gesetzt, vor allem die menschlichen Opfer zu dokumentieren. Sie entwickelte einen Stil, der möglichst unaufdringlich hinter den politischen Auseinandersetzungen die persönlichen Schicksale aufspürt.

In ihrer ergreifenden Fotoserie Bereaved porträtiert sie Israelis und Palästinenser, die durch Terrorangriffe, Selbstmordattentate oder dem Militärdienst Geschwister und Kinder verloren haben. Sie trauern zusammen und begreifen, dass es sehr wichtig ist, die Geschichte der anderen Seite kennenzulernen. Sie wissen, dass die einzige Möglichkeit, die Barrieren einzureißen und aus ihrer Dunkelheit zu entkommen, darin besteht, einander zu verstehen und Versöhnung zu leben.

Rina Castelnuovos Mitgefühl zeigt sich in der Intimität der Aufnahmen, in denen es ihr gelingt, für einen kurzen Moment die Seele der Porträtierten

Ausstellung vom 23. Juni bis 31. August 2016 (verlängert)
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr | Eintritt frei | Ausweis erforderlich

Weitere Informationen


Eröffnung am Dienstag, 
den 22. Juni 2016, um 19:30 Uhr

Begrüßung
Gisela Kayser,

Geschäftsführerin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus

Dr. Volker Pellet, 
Protokollchef des Regierenden Bürgermeisters

Rednerin 
Prof. Dr. Gesine Schwan, 
ehem. Präsidentin Europa-Universität Viadrina

Gespräch (in engl. Sprache) 
Robi Damelin, 
Israelische Sprecherin PCFF

Mazen Faraj, 
Palästinensischer Direktor PCFF

Redner 
Prof. Dr. Werner Widuckel und Ina Darmstädter 
(PCFF Freundeskreis Deutschland)