Kulturveranstaltungen im Willy-Brandt-Haus

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. bietet ein vielseitiges und anspruchsvolles Kulturprogramm mit Kunstausstellungen, Lesungen und Konzerten im Willy-Brandt-Haus.

Sie befinden sich hier: Startseite + Kunst & Kultur + Rückblick

...

Willy Brandt und Günter Grass: Der Briefwechsel

Fast drei Jahrzehnte bundesdeutscher Geschichte

Der Briefwechsel Brandt – Grass: Fast drei Jahrzehnte bundesdeutscher Geschichte spiegeln sich in dieser einzigartigen Liason von Geist und Macht.

Günter Grass mit Willy Brandt,

v.r.n.l. Günter Grass mit Willy Brandt
Bild: © picture-alliance/dpa

Der Schriftsteller stieg in den tagespolitischen Nahkampf ein und erprobte eine freigeistige Beteiligung an der Partei- und Regierungsarbeit. Damals wie heute braucht die Sozialdemokratie, um erfolgreich zu sein, kritische Dreinrede und Unterstützung von Schriftstellern, Künstlern und Intellektuellen.

Nach der Lesung aus dem Briefwechsel sprechen Günter Grass und Peer Steinbrück über Willy Brandt, den damaligen Aufbruch und Aufstieg der SPD und die heutigen Aufgaben vor der Bundestagswahl 2013.

Der Briefwechsel zwischen Willy Brandt und Günter Grass mit Dieter Mann und Burghardt Klaußner wurde für das Berliner Ensemble eingerichtet von Jutta Ferbers und Martin Kölbel. Martin Kölbel ist Herausgeber des Briefwechsels. Jutta Ferbers ist Dramaturgin und Mitglied der Direktion des Berliner Ensembles.

Willy Brandt und Günter Grass. Der Briefwechsel, Martin Kölbel (Hrsg.), erschienen im Steidl Verlag, Göttingen, 2013. 1230 Seiten, ISBN: 978-3869306100, 49,80 €

Weitere Informationen


Am Mittwoch, den 26. Juni 2013, um 19:00 Uhr
Einlass ab 18.00 Uhr, Eintritt frei, Ausweis erforderlich

19.00 Uhr Dr. Barbara Hendricks, Begrüßung
19.05 Uhr Dr. Martin Kölbel, Einführung
19.15 Uhr Burghardt Klaußner und Dieter Mann lesen
20.30 Uhr Günter Grass und Peer Steinbrück im Gespräch

Wolfgang Thierse, Moderation